Sale! Alberto Rigoni - BASSORAMA Vergrößern

Alberto Rigoni - BASSORAMA

0035

Neuer Artikel

Alberto Rigoni

BASSORAMA


neu & versiegelt / new and sealed

Release Date (first day of shipping): 15.04.2016

Mehr Infos

30 Artikel

4,00 € inkl. MwSt.

0.25 kg
Lieferzeit: 1-2 Werktage

Mehr Infos

Tracklist: 1. Bass Guy, 2. BASSORAMA, 3. Mad Tex, 4. Doctor Who, 5. Free Your Mind, 6. The Alien, 7. Elements, 8. Dressed To Kill, 9. FutureFunk, 10. Funk Me Fender, 11. Wanna B.

Alberto Rigoni, italienischer Bassist und Komponist, ist international bekannt durch seine Laufbahn als Solokünstler und Mitglied der Progressive Rockband „TwinSpirits“ sowie „Lady & THE BASS“. Außerdem ist er Koproduzent des „Vivaldi Metal Projects“.

Seine Solo-Alben “Something Different”, “Rebirth”, “Three Wise Monkeys” und “Overloaded”, die weltweit zwischen 2008 and 2014 erschienen, bewegen sich stilistisch zwischen Progressive Rock Metal und Fusion und entstanden unter Beteiligung legendärer Musiker wie Kevin Moore (ex Dream Theater), Gavin Harrison (Porcupine Tree, King Crimson), Göran Edman (ex Yngwie Malmsteen), Michael Manring und vielen anderen.

Rigoni war auf den Titelseiten von Magazinen wie „Bass Magazine Japan“, „Bass Musician Magazine“ (USA), „Bajos Y Bajistas“ (Spanien) und Basistas (Poland). Außerdem brachte das repräsentable “Bass Guitar Magazine” (UK) im März 2015 Albertos CD-Anthologie “Into THE BASS” heraus.

Der Künstler machte Aufnahmen für internationale Künstler wie die italienische Popsängerin Alexia und arbeitet zurzeit als Bassist für die kanadische Rocksängerin und Songschreiberin Kim Bingham (Nelly Furtado) sowie „The Italians“ und „the Crystal Music Project“. Dabei teilt er sich die Bühne mit Künstlern wie Alan Parsons, Jørn Lande, Paul Gilbert und anderen.

Rigoni bringt jetzt sein fünftes Soloalbum „BASSORAMA“ heraus, an dem auch Doug Wimbish, Divinity ROXX, Stu Hamm, Nik West, Steve Lawson, Anna Sentina, Lars Lehmann und Remco Hendrix mitwirkten.

Line-up: Alberto Rigoni (alle Instrumente), Divinity ROXX (Beyoncé, Bass #5), Nik West (Prince, Bass #10), Stu Hamm (Satriani, Gambale, Bass #3), Lars Lehmann (Vinnie Moore, UFO; Bass #6), Doug Wimbish (Living Color, Bass #4), Anna Sentina (Bass #2), Steve Lawson (Bass #6), Remco Hendrix (Bass #7 & 9)